Schreibtisch

Mein Schreibtisch – Bücher, Figuren, Szenen und Objekte

Wer sich für die auf meiner Neujahrskarte abgebildeten Bücher  interessiert, bitte auf die Cover clicken. Wer wissen möchte, was es mit den Figuren und Szenen auf sich hat, bitte unten weiterlesen.

 

cover_ccband_4

 

Schreibtisch-Wimmelbild

Wer mich gut kennt und schon bei mir zuhause oder im Büro war, weiss: Meine Schreibtische sehen – den Grad der Unordnung betreffend – ziemlich genau so aus, wie auf der Karte, gezeichnet von der Illustratorin Christiane Franke.

 

unknown-1

 

Diesmal bin ich allerdings nicht alleine dran schuld… Die Figuren, die sich hier tummeln, gehören einer anderen Dimension an und sind sozusagen direkt den Recherchemäppchen und Buchseiten entsprungen.  Zu sehen ist links aussen der degenschwingende Casanova, dessen Reise durch die Schweiz ich in meinem Lesebuch “Von Casanova bis Churchill. Berühmte Reisende auf ihrem Weg durch die Schweiz” beschreibe, Pikantes inklusive. Im selben Buch geht, wie ja der Titel schon andeutet, auch um Winston Churchill (rechts aussen, er benutzt meinen Laptop-Bildschirm als Leinwand und malt eine Genferseelandschaft).  Ebenfalls porträtiert habe ich die sagenhafte US-amerikanische Fahrradpionierin Elizabeth Robins Pennell, die im Damenkostüm und auf einer zweirädigen “machine” mit pneumatischen Bremsen 1898 mehr als ein Dutzend Schweizer Pässe bezwang. Und den Spitzenalpinisten Anderl Heckmair, der 1938 als leading man einer Viererseilschaft die berüchtigte Eigernordwand erstmals komplett durchstieg – er ist schnell zu einem meiner Lieblinge geworden, denn er schreibt, für einen Extremsportler eher ungewöhnlich, äusserst humorvoll und zuweilen sogar selbstironisch über seine Abenteuer in der Vertikalen. Zu den vier Figuren gesellen sich in meinen Buch noch 31 andere, darunter Grössen wie Mary Shelley, Ernest Hemingway, Franz Kafka, aber auch eher unbekannte oder vergessene Reisende – ihre Originaltexte, meine einführenden Texte, Landschaftsbilder und Porträts  fügen sich zu einer Tourismusgeschichte mit vielen Facetten zusammen.

Der Sturm in der Kaffeetasse mitsamt einem Nauen in Seenot, das grässliche gehörnte Untier, das eine Papierkugel als Sessel benutzt, der feuerspeiende Drache, Ludwig II. mit Bauplänen für ein Luftschloss in der Hand und die Heliumballongondeln links oben im Bild – sie alle gehören zu den wilden Geschichten, die wir in unserer “Landschaft in der Box” erzählen. 12 Tableaux mit überraschenden Spezialeffekten und ein Essayband sind wie eine Wunderkammer gestaltet und machen die unsichtbaren kulturellen Bedeutungsschichten rund um Vierwaldstättersee und Gotthard sichtbar. Für die “Imaginary Wanderings Press Nr. 1” habe ich mit meinen Kolleginnen und Freundinnen Christina Ljungberg (Co-Autorin), Christiane Franke (Grafik) und Yvonne Rogenmoser (Illustration) extra einen Verlag gegründet und war also als Autorin und Verlegerin tätig. Ein grosses Abenteuer!

Und der Gärtner, der einen Buchs zurechtstutzt zu typisch barocken Formen, ihn könnte man sich sehr gut auch in den Schlossgärten zwischen Aare und Seetal vorstellen, einem Gartenführer zu prachtvollen, geschichtsdurchtränkten Grünanlagen im Aargauischen und Luzernischen. Geschrieben hat die Texte der Landschaftsarchitekt Peter Paul Stöckli, von dem ich (als Herausgeberin) viel Neues gelernt habe über den Zauber historischer Gärten.

Schliesslich: Ganz wie im wirklichen Leben hat auch meine Familie  Spuren hinterlassen. Tatsächlich finde ich unter, auf oder zwischen meinen Arbeitsunterlagen nicht selten das eine oder andere Spielzeug. Auf der Zeichnung haben deshalb mein sechsjähriger Valentin und mein zweijähriger Fabian an sinnigen Stellen Legosteine und eine Dampflokomotive platziert…

In diesem Sinn: Ich wünsche allen ein glückliches, kreatives Jahr!