Taufbücher zu St. Theodor

Ausstellungsvernissage am 20. Juni 2018, 18 Uhr in St. Theodor, Basel (Programm folgt)

Die ältesten noch erhaltenen Taufbücher im deutschsprachigen Raum sind zwischen 1491 und 1737 in St. Theodor zu Basel entstanden – 1700 Seiten Quellenmaterial! Dieser einzigartige kulturgeschichtliche Schatz wird in einer neu konzipierten Ausstellung präsentiert. Die Taufbücher erzählen eine ganz eigene Geschichte (Klein)Basels. In ihnen finden sich Spuren von Schickalsjahren (Reformation, Pest), ein Netzwerk berühmter Basler Familien (die Amerbachs, die Merians), Hinweise auf Namenmoden und aufschlussreiche Details zum religiösen Leben. Die Originale der kostbaren Register liegen aufgrund eines Nachlassverkaufs in der British Library in London, in St. Theodor sind kunstvolle Kopien zu bestaunen.

Auftraggeber: Reformierte Kirche Kleinbasel, St. Theodor
Barbara Piatti: Konzept, Recherchen, Inhalte
Stauffenegger + Stutz: Vitrinenentwurf, Ausstellungsgestaltung